Expedition – Wilde Kola Nuss

Liebe Community
Wir berichten euch in den folgenden Blogbeiträgen über unsere abenteuerliche Reise durch das Land der Kola-Nüsse. Das Land in welchem Vivi Kola schon vor über 80 Jahren ihr koffeinhaltiges Herzstück bezieht. Das Land, welches tief in der Geschichte von Vivi Kola verankert ist. KAMERUN.

Die Legende besagt, dass im Jahre 1938 die „Mannä“ der Mineralquelle Eglisau mit dem Schiff nach Kamerun gereist sind. Ihr Ziel war es, die afrikanische Kola-Nuss in die Schweiz zu importieren, um das erste Vivi Kola Rezept zu vervollständigen.

Diesen Februar haben sich erneut fünf mutige Mitarbeiter*innen von Vivi Kola nach Kamerun aufgemacht. Die Mission dieser Reise war es, dem Ursprung der wilden Kola-Nuss auf die Spur zu gehen und alles über die geheimnisvolle Nuss in Erfahrung zu bringen. Viele Kola-Trinker*innen wissen nämlich nicht, dass diese wunderschöne und bedeutungsvolle Nuss ihren Ursprung aus dem tiefsten Dschungel Afrikas hat.

In Form eines Tagebuchs, welches in sieben Etappen geteilt ist, berichten wir euch über unsere Erlebnisse, über unsere Erkenntnisse und Emotionen in einer Reise durch ein wildes und wunderschönes Kamerun.

Erste Vivi Kola Etikette 1938

Gerne stellen wir euch das Team “Expedition – Wilde Kola Nuss” von heute vor:
Christian hat 2010 Vivi Kola wieder zum Sprudeln gebracht. Seit er ein kleiner Junge war, träumt er davon, einen echten wilden Kola Nuss – Baum im Dschungel zu sehen. Wir hoffen, dass dieser Traum bald für ihn in Erfüllung gehen wird.

Camilo, der Geschäftsleiter von Vivi Kola, war 2019 schon in Kamerun und besuchte das Fairtrade Projekt in Ebolowa, welches für die Ernte und den Transport der wilden Kola Nüsse in die Schweiz zuständig ist. Er ist sattelfest in der französischen Sprache und wird uns hoffentlich ohne grosse Pannen durch den Dschungel Kameruns lotsen. Alexandra, Eventmanagerin bei Vivi Kola, hat schon einige Reisen auf dem Buckel. Wie sie wohl dem Dschungel standhält? Als einzige weibliche Begleitung wird sie den Jungs mit Sicherheit problemlos die Stirn bieten. Fabian, unser Verkaufs- und Marketingleiter, hat schon einige Räubergeschichten über Zentralafrika gehört. Er hat deshalb höllische Angst von der Malaria Mücke gestochen zu werden. Darum hat er sich im Transa-Shop über eine Stunde über den stärksten Mückenspray beraten lassen. Aaron arbeitet als Fotograf und Video Producer bei Vivi Kola. Zu seinen neuesten Gadgets gehört die Drohne Mavec Pro II . Nach ersten Flug Trainings in der Schweiz, hoffen wir, dass ihm diese nicht schon am ersten Tag um die Ohren fliegt. Bei einer Körpergrösse von 2 Metern, erwischt es ihn wohl am schnellsten.

Expedition Team Vivi Kola
Expedition Team Vivi Kola

Christian, Camilo, Fabian, Alexandra, Aaron

Schreibe einen Kommentar

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest